Inhalt
Sie sind hier:
  1. Startseite:
  2. Team

Team der Rechte behinderter Menschen gGmbH

Geschäftsstelle Marburg

Unser Sekretariat — die Schaltzentrale

Hier führen unsere Rechtsanwaltsfachangestellten, Beate Born, Anja Olszewski und Isabella Immel mit Herz und Verstand das Regiment. Ihre Hauptaufgabe ist die Arbeitsassistenz für Geschäftsführer Dr. jur. Michael Richter (Beate Born), Rechtsassessorin Stefanie Jonasch (Anja Olszewski) zu erbringen. Die Arbeitsassistenz umfasst u. a. das digitale erfassen und ggf. das Vorlesen der eingehenden Geschäftspost, Fertigen der Klageschriften, Widersprüche, Korrespondenz mit den Krankenkassen und Behörden nach mündlichem Diktat, Führen des Termin- und Fristenkalenders nach Anweisung, Vorlesen von Gesetzestexten, E-Mail-Verkehr sowie Internetrecherchen nach Absprache. Eine weitere Aufgabe besteht auch darin, dass die Sekretariatsmitarbeiterinnen überwachen, dass die Inhalte von “traditionell” geführter Handakte in Papierform mit dem digital vorhandenen Aktenbestand übereinstimmen. Mittelfristig soll das Sekretariat auch in die Lage versetzt werden, jedem Mandanten seine Unterlagen in einer barrierefrei zugänglichen Form zu übermitteln.

Unsere Juristen

Geschäftsführer Dr. Michael Richter

Dr. Michael Richter ist seit 2009 Geschäftsführer der rbm gGmbH. Im Alter von 17 Jahren erblindete er aufgrund eines Glaukoms. Nach einer blindentechnischen Grundausbildung und Abitur (1991) an der blista (Deutsche Blindenstudienanstalt) studierte er Rechtswissenschaften. Nach dem I. Staatsexamen 1998 an der Philipps-Universität Marburg, dem Referendariat am Landgericht Marburg und dem II. Staatsexamen 2000 war er von 2000 bis 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für öffentliches Recht in Bielefeld (Frau Bundesverfassungsrichterin Prof. Lübbe-Wollf). Von 2004 bis 2008 war er Geschäftsführer des DVBS (Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V.).

Rechtsassessorin Stefanie Jonasch

Stefanie Jonasch ist blind im Sinne des Gesetzes, verfügt aber noch über einen Sehrest. Während ihrer Schulzeit verbrachte sie ein Jahr als Austauschschülerin in Cincinnati, Ohio. Ihre Schullaufbahn schloss sie 2001 mit dem Abitur ab. Nach einem Aufenthalt zum Sprachenstudium an der Università per Stranieri in Perugia, Italien begann sie 2002 ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau. Dem I. Staatsexamen 2009 und dem Referendariat am Oberlandesgericht München folgte 2012 das II. Staatsexamen.

Rechtsassessorin Marion Böttcher

Nach dem Abitur 1988 am städtischen Hölderlin-Gymnasium in Köln begann sie das Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln. 1994 legte sie das I. Staatsexamen ab. Es folgte dann das Referendariat am Landgericht Köln. Im Jahr 1998 schloss sie ihre juristische Ausbildung mit dem II. Staatsexamen ab. Frau Böttcher ist verheiratet und hat zwei Söhne. Der jüngere Sohn ist blind und hochgradig hörgeschädigt. Aufgrund dessen engagiert sie sich seit vielen Jahren aktiv in der Blindenselbsthilfe. Von 2005 bis 2014 war sie u. a. die 1. Vorsitzende der Bundesvereinigung der Eltern blinder und sehbehinderter Kinder e. V. (BEBSK e. V.).

Rechtsassessorin Renate Kohn

Rechtsassessorin Yisita Hernández Escobar

Im Alter von 13 Jahren kam Yisita Hernández Escobar von Chile nach Deutschland, sodass sie neben der deutschen Sprache auch Spanisch beherrscht. Sie ist gesetzlich blind, hat jedoch einen Sehrest, der zur Orientierung dient. Nach 10 Jahren Waldorfschule wechselte sie zum Berufskolleg für Blinde und Sehbehinderte in Soest, welches sie 2002 mit dem Abitur abschloss. Nach einem Aufenthalt in Irland begann sie ihr Studium der Rechtswissenschaft an der Albert-Ludwig-Universität in Freiburg, das sie im Jahr 2013 mit dem ersten Staatsexamen abschloss. Das Referendariat absolvierte sie ebenfalls in Freiburg und legte im Jahr 2016 das zweite Staatsexamen ab. Während ihrer Studienzeit engagierte sie sich in vielen Bereichen, aber vor allem für die Belange von Studierenden mit Behinderung. Sie hat im u-AStA und in einem überregionalen und behinderungsübergreifenden Netzwerk behinderter Studierender mitgewirkt.

Unsere Niederlassung in Berlin

Sekretariat

Katja Schellhammer

Im Jahre 1997 schloss Katja Schellhammer erfolgreich ihre Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten in Berlin ab und ist seit dem mit Leidenschaft und Freude in diesem Beruf tätig. Seit Mai 2011 verstärkt sie nun mit ihrer langjährigen Berufserfahrung unser Team in Berlin, wobei die Organisation und Leitung des Sekretariats sowie die Assistenztätigkeit für Markus Brinker zu ihrem Hauptaufgabengebiet zählen.

Jurist

Rechtsassessor Markus Brinker

Markus Brinker ist hochgradig sehbehindert. 1997 machte er an der Deutschen Blindenstudienanstalt in Marburg Abitur. Anschließend begann er ein Studium der Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. Dem I. Staatsexamen 2004 und dem Referendariat am Landgericht Marburg, folgte 2007 das II. Staatsexamen, mit dem er sein Studium abschloss.


Benutzerinformation

© 2018 Rechte behinderter Menschen (rbm)